Ratgeber – Fahrradträger

Ratgeber – Fahrradträger

Ob für den Fahrradurlaub oder die Radtour um den weiter entfernten See, mit einem Fahrradträger für das Auto sind Fahrradliebhaber und Radsportler an keinen Ort gebunden. Das Angebot ist umfangreich. Heck- und Kupplungsträger sind vor allem für das Mountainbike* sehr beliebt. Entscheiden Sie sich für diese Fahrradträger-Art, erklärt Ihnen der Ratgeber, wo die Unterschiede liegen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Kupplungs- und Heckträger fürs Mountainbike – der Kauf-Ratgeber

Wenn Sie gern fern von der heimischen Umgebung eine Mountainbike-Tour machen möchten, bietet sich ein Heckträger an, mit dem Sie Ihr Fahrrad oder Mountainbike mit auf die Reise nehmen können. Um das passende Modell zu finden, das maximale Sicherheit bietet, ist es ratsam, sich im Vorfeld über verschiedene Details zu informieren, die Sie beim Kauf beachten sollten. Im folgenden Profi-Ratgeber finden Sie alle relevanten Informationen über Fahrradträger für das Auto sowie wertvolle Tipps.

Unterschied zwischen Heckträger und Kupplungsträger

Der hauptsächliche Unterschied beider Transportmöglichkeiten liegt vor allem darin, dass der Heckträger für das Auto an der Heckklappe befestigt wird. In der Regel verfügt es über ein Schnellbefestigungssystem, das mit Polsterrollen und Spannbändern ausgestattet ist.
Der Kupplungsträger wird über einen Adapter befestigt, der auf die Kupplungskugel der Anhängerkupplung gesetzt wird.

Bei vielen Heckklappenträger wird das Fahrrad am Rahmen befestigt. Die Räder „schweben“ in der Luft. Vor allem unter den Mountainbike-Fahrern sind Modelle beliebt, die über Reifenschienen verfügen, wie sie bei Kupplungsträgern die Regel sind. Diese Vorrichtung erhöht die Haltefähigkeit insgesamt, weil die Zahl der beweglichen Teile verringert wird, die zu einem Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr führen können.

TIPP: Spezielle Wandhalterungen wie zum Beispiel der EUFAB 16412, sorgen für ein sicheres und platzsparendes Aufhängen jedes Kupplungträger-Modells. Diese sind mit wenigen Handgriffen schnell an der Wand montiert und einsatzbereit. Ein Beispiel ist hier zu finden:


Heckträger: Vor- und Nachteile

– Vorteile:

  • Der Fahrradträger für das Heck wird zunehmend beliebter. Dies beruht nicht zuletzt auf den zahlreichen Vorteilen, die er gegenüber anderen Transportvarianten für das Mountainbike aufweist.
  • Im Vergleich zu einem Dachträger, wird das Fahrrad beim Heckträger hinter das Fahrzeug befestigt und nicht oben auf dem Dach. Daraus ergibt sich der Vorteil des besseren Luftwiderstandes. Einsparung von Spritkosten sind ebenso die Folge, wie eine verbesserte Straßenlage und Unempfindlichkeit bei stärkeren Winden.
  • Des Weiteren können Sie bei einer Anbringung am Heck ohne Probleme in Parkhäuser und Garagen fahren, ohne dass Sie die Fahrzeughöhe durch aufrecht stehende Fahrräder daran hindert.
  • Heckträger sollten unkompliziert am PKW anzubringen sein – vor allem, wenn Sie öfter mit Ihrem Mountainbike oder anderem Fahrrad in die Natur raus fahren möchten. Nutzen Sie den Fahrradträger am Heck nicht, ist er leicht zu demontieren, um platzsparend aufbewahrt werden zu können. Selbst im Kofferraum findet er in der Regel Platz.

– Nachteile:

  • Nachteilig ist, dass durch die Mountainbike-Anbringung am Heck, die Heckklappe meist nicht mehr zu öffnen ist. Der Zugang zum Kofferraum ist dann ohne vorheriges Abmontieren der Räder nicht möglich. Manche Modelle erlauben auch trotz Heckträger die Kofferraumöffnung. Darauf sollten Sie beim Kauf gegebenenfalls achten.
  • Zudem bringt die direkte Nähe zum Auto das Risiko mit sich, dass Lackschäden entstehen können. Dies kann beispielsweise beim Abnehmen oder Anbringen des Trägers passieren.

 

TIPP: Bringen Sie eine spezielle Lackschutzfolie auf die Heckklappe auf, vermeiden Sie Lackschäden. Sie sind in universaler Größe erhältlich und können an jedes Auto problemlos angebracht werden. Ein preiswertes Angebot finden Sie zum Beispiel unter

Gewicht

Robuste Heckträger mit Heckklappenanbringung weisen in der Regel ein entsprechendes Gewicht auf. Kommt ein Mountainbike oder anderes Fahrrad hinzu, führt dies nicht selten zu einer deutlichen Hecklastigkeit. Das Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs kann sich ändern. Eine Probefahrt vor Reiseantritt sollte aus diesem Grund immer vorausgehen.

Wenn Sie einen Heckträger an einem Auto mit Fließ- oder Steilheck anbringen möchten, erwartet Sie kein Nachteil. Bei einem Stufenheck sieht es anders aus. Hierfür gibt es nur bedingt Sonderanfertigungen speziell für das Fahrzeugmodell, die in der Regel deutlich teurer sind und weniger Auswahl bieten. Meist sind Heckträger nicht für den Transport von E-Bikes geeignet. Sie überschreiten in der Regel das zulässige Gewicht.


Kupplungsträger: Vor- und Nachteile

– Vorteile:

  • Kupplungsträger sind in der Regel wesentlich stabiler und belastbarer, daher punkten sie im Bereich der Sicherheit. Der Kupplungsträger sollten daher beim Kauf die bevorzugte Wahl sein, wenn dies möglich ist.
    Damit sie kein unnötiges Risiko eingehen, sollte als Kaufkritik Qualität immer Vorrang vor dem Preis haben.
  • Kupplungsträger bieten enorm viel Platz, sodass im Bedarfsfall bis zu vier Fahrräder Platz finden. Fahren Sie auch gern mit der Familie, sollten Sie beim Kauf auf ein größenverstellbares Modell achten.
  • Bei diesem Fahrradträgermodell liegt die Zuladungsmöglichkeit bei bis zu 60 Kilogramm deutlich höher, als bei einem Heckklappenträger. Das erlaubt auch alternative Anwendungsmöglichkeiten wie zum Beispiel das nutzen von Transportboxen.
  • Möchten Sie ungehindert Ihren Kofferraum öffnen, bietet Ihnen ein Kupplungsträger mit Abklapp- oder Ausziehmechanik eine optimale Lösung.
  • Der Kupplungsträger kann an jedem Fahrzeug angebracht werden, sofern eine Anhängerkupplung vorhanden ist. Ob für einen Smart, eine Stufenheck-Limousine, Coupe, Cabrio oder den Wohnwagen, der Fahrradträger für die Anhängerkupplung setzt keine Grenzen. Auch in puncto Fahrradart schränkt Sie ein Kupplungsträger nicht ein. Je nach Reifengröße sind sie für Rennräder, Hollandräder, das Mountainbike oder Kinderräder und sogar für E-Bikes erhältlich.
  • Im Gegensatz zu einem Heckträger, zeigt sich ein hecklastiges Fahrverhalten bei einem Kupplungsträger nur, wenn eine schwere Beladung vorliegt. Die Kupplungsträger sind zwar von Haus aus verhältnismäßig schwer, aber mit einem leichten Mountainbike oder Rennrad am Heck, bleibt das Fahrverhalten in der Regel unverändert. Transportieren Sie mehrere oder besonders schwere Fahrräder wie ein E-Bike*, sollten Sie sich beim Kauf für einen Fahrradträger mit weniger Eigengewicht entscheiden.

– Nachteile:

  • Für den Kupplungsträger ist eine Anhängerkupplung erforderlich. Nicht jeder PKW verfügt über diese. Da der Kupplungsträger meist teurer ist, als ein Heckträger, kann die Preisdifferenz bei einer erforderlichen Anschaffung sowie Montage einer Kupplung einige Hundert Euro über den Preis eines Heckträgers hinausragen.
  • So stabil Fahrradträger für die Anhängerkupplung sind, so sperrig sind sie oftmals auch. Im Gegensatz zu Heckklappenträgern passen sie nicht alle problemlos in jeden Kofferraum.
4.2 von 5 Sternen (357 Bewertungen)
Preis: ab 289,00 Euro
Bei Amazon kaufen*

Qualitätsmerkmale

Das Material von einem hochwertigen Fahrradträger sollte aus Aluminium bestehen. Es weist eine hohe Robustheit sowie Widerstandsfähigkeit auf. Es ist unanfällig für Rost und besitzt ein geringes Eigengewicht. Dies ist vor allem bei einem Heckklappenträger wichtig, weil dieser Fahrradträger zum zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeugs hinzugerechnet wird. Die befestigten Fahrräder gelten als Ladung. Hier ist beim Kauf auf das zulässige Zuladungsgewicht zu achten. Dies ist beschränkt, weil zu viel Gewicht, auf das Bremsverhalten sowie die seitliche Windempfindlichkeit beeinträchtigt. Bei dem Anhängerkupplungsträger ist die zulässige Anhängelast zu berücksichtigen.

Möchten Sie am Wochenende mit dem Mountainbike ins Gelände fahren und planen Ihren nächsten Familienurlaub mit Kinderrädern? Mittlerweile stehen unter den hochwertigen Modellen verstellbaren Reifengrößen zur Auswahl. Das bietet Ihnen spürbar mehr Nutzungsflexibilität.

In der gehobeneren Qualitätsklasse der Heck- und Kupplungsträger gehören vielfach abschließbare Modelle zum Standard. Dies macht sich preislich zwar bemerkbar, aber es bietet Ihnen mehr Sicherheit in Bezug auf Diebstahl. Manche Modelle besitzen eine Fahrradständerfunktion mit Abschließmöglichkeit. Das bietet sich beispielsweise auf Campingplätzen an, wenn Sie Ihre Mountainbike mehrmals täglich nutzen und nicht jedes Mal als Schutz vor Diebstahl auf den Fahrradträger heben möchten.

Auf die Sicherheit sollten Sie beim Kauf von einem Kupplungs- oder Heckträger achten. In jedem Fall sollte ein TÜV-Siegel vorhanden sein. Dies bestätigt, dass eine eingehende Sicherheitsprüfung stattgefunden hat. Vor allem bei Heckklappenträgern spielt dies einen sicherheitsrelevanten Faktor. Heckklappen besitzen je nach Fahrzeugtyp und -modell, unterschiedliche Formen und Maßen. Hier passt nicht jeder Fahrradträger ideal. Aus diesem Grund sollten Sie sich beim Kauf nur auf Modelle beschränken, bei denen der TÜV die Sicherheit des Produkts für Ihr Fahrzeug gewährleistet.

Eine gute Orientierungshilfe bietet Ihnen bei der Kaufentscheidung für einen Heckträger die Ergebnisse von Testuntersuchungen. Hier wird direkt auf verschiedene Fahrradträger-Modelle eingegangen und auf „Herz und Nieren“ in Bezug auf Qualität, Funktionalität und Komfort geprüft.

Grundsätzliches

Lassen Sie sich beim Kauf nicht durch besonders preisgünstige Angebote locken. Dies kann Sie am Ende deutlich mehr kosten, als sofort ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Teure Nachrüstungen oder Abänderungen sind unter anderem vielfach die Folge, denn Fahrradträger müssen verschiedene Richtlinien der Straßenverkehrsordnung einhalten. So hat zum Beispiel das Nummernschild bei beladendem Fahrradträger sichtbar zu sein. Ein Kupplungsträger sollte eine Vorrichtung für eine Nummernschildbefestigung besitzen. Eine Nummernschildbeleuchtung ist Pflicht. Ihr Mountainbike sollte so stramm wie möglich befestigt werden können, damit sich durch Vibrationen keine Kleinteile lösen können.

Fazit

Heckträger zeigen sich aufgrund ihrer Vorteile vor allem bei Mountainbike-Fahrern als beliebtes und meist als das günstigere Transportmittel. Wenn Sie sich mit vielen Rädern auf den Weg machen wollen, bietet Ihnen der Kupplungsträger mehr Platz. Preislich kann sich die Anbringung einer Anhängerkupplung für einen Kupplungsträger vor allem dann lohnen, wenn Sie den Fahrradträger öfter und nicht nur gelegentlich für Ihr Mountainbike oder die Fahrräder Ihrer Kinder benutzen möchten. Gleich, für welche Art Fahrradträger Sie sich entscheiden, Ihr Fokus sollte generell auf der Qualität und den Eigenschaften liegen, die Ihrem Bedarf und Anspruch gerecht werden.

(Visited 47 times, 1 visits today)